DIE AUGSBURGER DOMSINGKNABEN

Neben der Pflege hochkarätiger musica sacra in der Liturgie an der Augsburger Kathedrale bewegen sich Domkapellmeister Reinhard Kammler und seine Augsburger Domsingknaben auch sehr erfolgreich im professionellen internationalen Musikbetrieb.

Dirigenten wie Sir Colin Davis, Fabio Luisi, Jeffrey Tate, Mstislav Rostropowitsch, Sir Neville Marriner, Thomas Hengelbrock, Kent Nagano, Mariss Jansons, Daniel Harding, Manfred Honeck, Bernard Haitink und Valery Gergiev haben mit den Augsburger Domsingknaben schon gearbeitet. Kammlers Knabensolisten sangen auf renommierten Musikfestivals wie den Schwetzinger Festspielen, dem Festival du musique sacrée in der Schweiz, oder dem Baltic Sea Festival im Schlosstheater Drottningholm / Stockholm.

Sie wurden an die Bayerische Staatsoper München, die Deutsche Oper am Rhein Düsseldorf oder an die Opéra national du Rhin Strasbourg engagiert. In München sind die Augsburger Domsingknaben zu hören bei Projekten des Bayerischen Rundfunks in der Philharmonie am Gasteig, im Herkulessaal der Residenz oder im Prinzregententheater.

Sie konzertieren in ganz Deutschland und vielen Ländern Europas.Konzertreisen führten sie zudem nach Japan, Kanada, Ecuador, Südafrika und in die USA. Im vergangenen Sommer gastierten die Augsburger Domsingknaben in China und feierten in 20 bedeutenden Konzertsälen der staatlichen Poly Theatre Group große Erfolge.

REINHARD KAMMLER

studierte an der Staatlichen Hochschule für Musik in München. Bereits während seiner Studienzeit gründete er die Augsburger Domsingknaben und war Stipendiat des Deutschen Musikrates. Nach langjähriger Tätigkeit als Domorganist wurde er zum Augsburger Domkapellmeister ernannt.

Über seine Verpflichtungen für die Kirchenmusik am Augsburger Dom hinaus konzertiert Kammler mit seinen Augsburger Domsingknaben im In- und Ausland und arbeitet mit dem Bayerischen Rundfunk, verschiedenen Opernhäusern, Orchestern und erstklassigen Dirigenten zusammen. Mit „harmonia mundi" oder „ars musici" verbindet ihn eine jahrzehntelange erfolgreiche künstlerische Zusammenarbeit. Das renommierte Label „Deutsche Grammophon" produzierte bereits zwei CD's mit ihm und den Augsburger Domsingknaben.

Kammler wird immer wieder als Jury-Mitglied zu verschiedenen Wettbewerben eingeladen. Für seine Verdienste um den Aufbau der Augsburger Domsingknaben und um die Pflege der musica sacra erhielt er mehrere Auszeichnungen, u.a. den Päpstlichen Silvesterorden und das Bundesverdienstkreuz. Er gehört dem Ritterorden vom Heiligen Grab zu Jerusalem an. Zusammen mit den Augsburger Domsingknaben wurde Reinhard Kammler mit dem „Bayerischen Poetentaler" und mit dem Kulturpreis der Bayerischen Volksstiftung ausgezeichnet.