PRESSE
Süddeutsche Zeitung vom 18.03.2016
BAROCKE FESTPRACHT
Churfürstensaal Fürstenfeldbruck

Wahrlich begeistern ließen sich die Besucher von den Interpreten, den Asam Classical Players, sowie Marie-Sophie Pollak (Sopran), Theresa Holzhauser (Alt), Anselm Wohlfahrth (Oboe) und einem Kammerchor der Augsburger Domsingknaben in der Einstudierung von Domkapellmeister Reinhard Kammler. Die Gesamtleitung hatte der Cembalist Ingmar Beck.

Höhepunkt des Konzerts war ein Miserere in d-Moll von Hasse in der zweiten Konzerthälfte. Ingmar Beck führte die Sopranistin und die Altistin ebenso stilsicher wie die 13 Augsburger Domsingknaben. Konzertant und kraftvoll war der Charakter des "Ecce enim", wobei die absolute rhythmische wie tonliche Präzision der Knaben und die stimmige Balance absolut beglückend war.

Im Schlussteil waren Solisten und Chor intensiv verzahnt, was die Aussagen "Tunc acceptabis - Gloria Patri" sehr schön verdichtete.